Kyjov 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Infos

Kyjov

Am 14.04.2019 ging es für mich nach Kyjov, Tschechien, allerdings als einziger Fahrer meines Teams. Einige Stunden vor dem Start gab es noch kleine Schauer, doch das Wetter besserte sich allmählich. Nachdem sich der Start um 15 min verzögerte, wurde das Rennen etwas nach 14 Uhr eröffnet und die Fahrer auf den Rundkurs mit 9 Runden und 15 km pro Runde geschickt. Auf jeder Runde warteten zwei Anstiege, wobei sich das Ziel auf der Kuppe einer der Anstiege befand. 2700 Hm waren auf diesen 141 km zu bewältigen.

Früh im Rennen konnte sich eine Spitzengruppe absetzen, doch der Abstand war nicht sehr groß. In der dritten Runde sprangen einige Fahrer am Anstieg nach vorne zur Gruppe. Ich rechnete damit, dass diese nun sowieso gestellt werden würde und ging nicht mit. Doch dies war eine Fehlentscheidung, denn von da an vergrößerte sicher der Vorsprung der Spitzengruppe.

In Runde 4 und 5 konnte ich mich am Anstieg solo vom Feld absetzen, doch mein Vorsprung betrug nicht mehr als 10 s und so wurde ich schon bald wieder gestellt. Immer wieder versuchten einzelne Fahrer wegzukommen, so dass nicht wirklich ein kontrolliertes Tempo gefahren wurde. In der 7. Runde hinauf zu Start/Ziel wurde das Tempo so hoch, dass ich nicht mehr dranbleiben konnte. Das Feld zerteilte sich und ich fand mich in einer Verfolgergruppe wieder. Für eine ganze Runde betrug der Vorsprung lediglich um die 20 s. Beim nächsten Mal hinauf zu Start/Ziel vergrößerte sich dieser dann und wir mussten einsehen, nicht mehr nach vorne zu kommen.

Die Spitzengruppe erreichte das Ziel noch vor dem ersten Teil des Feldes. Ich wurde aus der Verfolgergruppe heraus 24. Der Sieger hieß Emanuel Piaskowy vom Team Hurom BDC Development.